Der HDS Vorstand


Prof. Dr. Helga Grebing http://helgagrebing.de/

Prof. Dr. Helga Grebing

Helga Grebing (1930-2017) Prof. em. Dr. phil. et rer. pol. habil., zuletzt an der Ruhr-Universität Bochum und dort Leiterin des Instituts für soziale Bewegungen, Mitglied der SPD seit 1948, Mitglied der Historischen Kommission beim Parteivorstand der SPD. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte und Theorie der Arbeiterbewegung, u.a. Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung (2007), Willy Brandt. Der andere Deutsche (2008), Freiheit, die ich meinte. Erinerungen an Berlin (2012), Hrsg. Geschichte der sozialen Ideen in Deutschland (2. Aufl. 2005),  Mitherausgeberin der Berliner Ausgabe von Willy Brandt (Bd. 1 – 10). Verstorben am 25.09.2017.

 

 

Prof. Dr. Nils Diederich

 

Prof.Dr. Nils Diederich

Prof.Dr. Nils Diederich, geb. 1934, Diplom-Volkswirt, Univ.-Prof. a.D. für Politische Soziologie, mit den Schwerpunkten Parteien, Wahlen, Verbände und Innenpolitik, MdB 1976-1994 (SPD), Finanzausschuss, Haushaltsausschuss (1983-1994), bis 2005 zahlreiche Funktionen in der Berliner SPD, 2003-2010 Geschäftsführer der Vereinigung ehemaliger MdB und MdEP. Herausgeber der perspektiven ds.

Klaus Faber

Klaus Faber

Klaus Faber, Staatssekretär a. D. (Jurastudium, Studium der Volkswirtschaft und orientalischer Sprachen), Rechtsanwalt und Publizist in Potsdam; Mitgründer und Kuratoriumsmitglied des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien an der Universität Potsdam; Kuratoriumsvorsitzender der Moses Mendelssohn Akademie Halberstadt; Kuratoriumsmitglied des Zentrums für jüdische Studien Berlin-Brandenburg; 1. Vorsitzender des Wissenschaftsforums der Sozialdemokratie in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern; Vorstandsmitglied im Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus; Mitglied in den Regionalbeiräten der ZukunftsAgentur Brandenburg; Mitglied der Redaktionen der Zeitschriften perspektive 21, Potsdam, sowie perspektiven ds, Marburg; Publikationen zu juristischen, wissenschafts- und bildungspolitischen Themen, zur Föderalismus- und EU-Politik, zu Nahost-, Islam- und Antisemitismusfragen; u.a.: Peter Glotz/Klaus Faber, Grundgesetz und Bildungswesen, in: Benda/Maihofer/Vogel, Handbuch des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland, Berlin, New York 1995; Neu-alter Judenhass – Antisemitismus, arabisch-israelischer Konflikt und europäische Politik, Berlin 2. Aufl. 2007, Mitherausgeber und Koautor; Saage/Grebing/Faber, Sozialdemokratie und Menschenbild, Marburg 2012, Mitherausgeber und Koautor.

Dr. rer. Pol. Horst Heimann

Dr. rer. Pol. Horst Heimann

Dr. rer. Pol. Horst Heimann, geb. 1933, Studium Politikwissenschaft und Geschichte in Berlin und Paris, bis 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Otto-Suhr-Institut der FU in Berlin, 1977-1998 Dozent und stellv. Direktor der Gustav-Heinemann-Akademie der FES in Freudenberg. Schwerpunkte in Wissenschaft, Erwachsenenbildung und Publikationen: Theorie und Programmatik der SPD, Neue Linke, Ost-West-Beziehungen und neue Deutschland- und Ostpolitik. 1975 Mitbegründer, u. a. neben Ossip K. Flechtheim und Fritz Vilmar, der HDS: Gegen neokonservative und neoliberale Gegenreformer und pseudolinke antireformistische „Revolutionäre“. Nach der Wende 1990 zahlreiche Publikationen in den perspektiven ds: Gegen Neoliberalismus, für Demokratischen Sozialismus als Alternative zum „Raubtierkapitalismus“.

Lisa-Portrait-round

Lisa Price

Lisa Price

Lisa Price, geb. 1962, Wirtschaftswissenschaftlerin.  16 Jahre arbeitete und lehrte sie in den Vereinigten Staaten von Amerika und Honduras im Bereich Wirtschaft, Marketing und Werbung. Seit 5 Jahren wieder in Deutschland hat sie sich nicht nur einen Namen als engagierte Sozialdemokratin gemacht, sie ist auch Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung im Bereich Wirtschaft und Energie.

Heinrich Tiemann

Heinrich Tiemann, geb. 1951, Diplom Verwaltungswissenschaftler der Universität Konstanz. Nach Tätigkeiten für die IG Metall, ab 1991 Leitung der Politischen Abteilung im SPD-Parteivorstand, später übernahm er diese Tätigkeit auch für die Bundestagsfraktion der SPD. Im November 1998, nach dem Regierungswechsel in Bonn, wechselte er ins Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung und übernahm dort die Leitung der Zentralabteilung. Während der ersten Legislaturperiode der rot-grünen Regierung von Gerhard Schröder war er von 1998 bis 2002 Ministerialdirektor im Bundeskanzleramt. Ab 2002 wechselte er ins Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung und war dort bis 2005 Staatssekretär. Im Anschluss wechselte er wieder als Staatssekretär in das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Schließlich  von Dezember 2007 bis November 2009 Staatssekretär im Auswärtigen Amt (Vizekanzleramt).

 

Prof. Dr. Ralf Ludwig

Prof. Dr.  Ralf Ludwig

Ralf Ludwig, geb. 1961, ist Professor für Physikalische und Theoretische Chemie an der Universität Rostock.  Von 1991 bis 1993 war er Juso-Bundesvorsitzender.

 

M.A. Andreas Müggenburg

M.A. Andreas Müggenburg

M.A. Andreas Müggenburg, geb. 1966, Historiker und Politikwissenschaftler, Sozialdemokrat seit 1982, Vorstandsmitglied der HDS. Veröffentlichungen u.a.: Demandt/Müggenburg/Schlange-Schöningen (Hgg.): „Mit Fremden leben – eine Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart“, C.H.Beck, München 1995 –
A.Müggenburg, „Die ausländischen Vertragsarbeitnehmer in der ehemaligen DDR“, Darstellung und Dokumentation, Reihe der Bundesausländerbeauftragten, November 1996

 

Dr. Hans-Joachim Schabedoth

 

Hendrik Küpper

Prof. Dr. Lars Rensmann

Prof. Dr. Wolfgang Schroeder

Prof. Dr. Klaus Kost

 

 

 

 

Prof. Dr. Phil. Habil. Sibylle Reinhardt

Prof. Dr. phil. Sibylle Reinhardt

Prof. Dr. phil. habil. Sibylle Reinhardt, geb. 1941. Studium der Soziologie, Politikwissenschaft, Germanistik und anderer Fächer in Frankfurt am Main in den 60er-Jahren (Institut für Sozialforschung). Diplom in Soziologie und Staatsprüfungen für das Lehramt am Gymnasium (Politik und Deutsch), Promotion (bei Jürgen Habermas), Habilitation in Wuppertal. Lehrerin am Gymnasium von 1970 bis 1994 (auch Fachleiterin in der Referendarausbildung, Fachberaterin für die Aufsichtsbehörde), Mitarbeit in mehreren Richtlinienkommissionen. 1994-2006 Professorin für Didaktik der Sozialkunde im Institut für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität in Halle. Pensioniert 2006.
Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Vereinigungen. Mitherausgeberin der Zeitschrift Gesellschaft-Wirtschaft-Politik (GWP). Zweite Bundesvorsitzende der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung (DVPB). Mitglied der SPD seit 50 Jahren (1964 eingetreten). Mitglied der HDS seit vielen Jahren.

Dr. Phil. Klaus-Jürgen Scherer

Dr. phil. Klaus-Jürgen Scherer

Dr. phil. Klaus-Jürgen Scherer, geb. 1956, Politikwissenschaftler, war 25 Jahre beim SPD-Parteivorstand beschäftigt, 2000-2015 Geschäftsführer des Kulturforums der Sozialdemokratie; Redakteur der Zeitschrift „Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte“. geschäftsführendes Vorstandsmitglied der HDS. Veröffentlichungen u.a. Weiterdenken. Begegnungen mit Wolfgang Thierse, Berlin 2008 (Mitherausgeber).

Kira Ludwig

Kira Ludwig

Kira Ludwig, geb. 1965, Historikerin, Sozialdemokratin, arbeitet derzeit an der Geschichte der Hochschulinitiative.